MUSIC NEWBORN - Oliver Hirsh 

Orgelprogramme mit italienischer Musik

 

Vielmehr als 'Kriegsspiele' sind 'Friedensstrategien' vonnöten! Anfang des 17. Jahrhunderts arbeiteten die neapolitanische Komponisten Trabaci, Mayone und Salvatore mit ihrem berühmten Zeitgenossen, Frescobaldi, an 'Friedensmodellen' für die harmonische Koexistenz und dynamische Wechselwirkung ungleichartiger Geschöpfe innerhalb derselben musikalischen Landschaft. Daher die vitale Spannung und der Liebreiz ihres komprimierten kontrapunktischen Werks - die ricercare. Bescheidene Disziplin begegnet spontanem Wagemut in ihrem Umgang mit canzona, toccata, capriccio, partite und Musik liturgischer Bestimmung. Gewiss hiess es, der Organist sollte sich von populären Tanzmelodien fernhalten; doch für einen Frescobaldi, lange gefeiert von Scharen im Petersdom, gab es nichts Unheiliges: spagnoletta, la monica (das Mädchen, das nicht ins Kloster wollte), ein flämischer bassa oder gregorianisches kyrie - alle wurden genialer Entwicklung unterworfen.

 

 

 

Übersicht | Vorspann | Konzerte | Workshop | CD | Kurse | Einblicke | Kompositionen | M-N Association | Kontakt